Angst vor Silvester ?

Angst vor Silvester? - Das muß nicht sein! Tipps für den Umgang mit Hund und Katze über den Jahreswechsel:


Der Hund hat zum Jahresende am meisten Probleme mit den ungewohnten Geräuschen, insbesondere Feuerwerks- und Knallkörpern. Wenn diese Angst extrem stark ausgeprägt ist, wird sie für den Tierbesitzer zur Qual.

Weiterlesen ...

Neuer Impfstoff für Kaninchen

Info für Kaninchenbesitzer

RHD V2 - Die neue Variante der Chinaseuche

Bei RHD V2 handelt es sich, wie auch bei der „klassischen“ Chinaseuche (RHDV-1), um eine hochansteckende, tödlich verlaufende Viruserkrankung, die durch ein Calicivirus verursacht wird. Dieses mutierte Virus trat erstmals 2010 in Frankreich auf und hat die herkömmliche Variante mittlerweile weitgehend verdrängt.

In Deutschland wurde das Virus erstmals im Oktober 2013 in NRW nachgewiesen. 2016 hat es deutschlandweit seinen Höhepunkt erreicht. Das Virus tritt deutschlandweit auf.

Übertragung: Eine Übertragung erfolgt von Tier zu Tier, durch Insekten, Personen, Futter, Gegenstände und Tröpfcheninfektion über die Luft.

Symptome: Die Inkubationszeit ist mit 1 bis 3 Tagen sehr kurz. Die Tiere zeigen meist keine Krankheitsanzeichen und versterben schnell an der Krankheit. Die Mortalitätsrate ist mit über 90 % sehr hoch. Betroffen sind alle Altersgruppen. Anders als bei der RHD V1 haben Jungtiere keinen Schutz. Ansteckungsfähige Viren überleben bei guten Bedingungen bis zu drei Monate in der Umwelt.

Impfung, in unserer Praxis erhältlich:

Seit Januar 2017 ist der spanische RHDV-2-Impfstoff "ERAVAC" lieferbar, seit Ende April 2017 der französische Impfstoff "Filavac VHD K C+V".

Die Impfung dient zum Schutz vor Mortalität (Sterblichkeit) durch RHD, ausgelöst von klassischen RHDV-Stämmen sowie RHDV-2-Stämmen.

Folgendes Impfschema wird von der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) empfohlen:

Grundimmunisierung: ab einem Alter von 10 Wochen

Wiederholungsimpfung: alle 12 Monate (bewohnt man ein stark durchsäuchtes Gebiet, wird auch hier empfohlen, alle 6 Monate zu boostern!)

Hinweis: An der Immunisierungsstelle können begrenzte lokale Reaktionen auftreten (subkutane Knötchen bis 3 mm Durchmesser), die mindestens 52 Tage ertastbar sein können.

Preis: Pro Tier, bei Verwendung von Einzeldosen, unter Einhaltung der GOT: 65,75€ brutto (Abzurechnende GOT-Posten sind: Allgemeine Untersuchung Heimtier, Injektion Heimtier, Impfdosis, Impfbescheinigung, Verbrauchsmaterial)

 

Stellenangebote

Wir bieten 1 Stelle als TFA in Vollzeit oder 1 Stelle zur Auszubildenden als TFA.

Kurzbewerbungen bitte per mail.

Sprechzeiten

Terminsprechstunde

  • Mo / Di / Do / Fr
    9 - 11 und 15 - 17 Uhr
  • Mi 9 - 13 Uhr
  • Do Nachmittag: 16 - 18 Uhr

Offene Sprechstunde

  • Mo / Di / Do / Fr
    11 - 12 Uhr und 17 - 18 Uhr
  • Do Nachmittag: 18 - 19 Uhr

Kontakt

  • Rochusstraße 151
    53123 Bonn (Duisdorf)
  • Tel.: 0228 - 62 67 01
  • Tel.: 0228 - 62 66 60
  • Fax: 0228 - 62 37 69